Abenteuerreiches Neujahrstraining 2018

Das diesjährige Neujahrstraining stand unter dem Motto Training und Abenteuer. Klassischerweise fahren die Rheinbrüder am Jahresanfang zum Skitraining nach Nauders. Dieses Jahr vom 1. bis zum 6. Januar. Das Neujahrstraining lädt auch immer skibegeisterte Bekannte und Freunde der Rheinbrüder ein. Dieses Jahr war der Zuspruch besonders groß, so dass insgesamt knapp 100 Teilnehmer mit dabei waren, die alle mit großer Begeisterung Ski fahren. Allerdings waren diesmal neben Skifahren weitere Abenteuer geboten.

Abenteuer Nummer eins war natürlich trotzdem: Das Skifahren. In Gruppen, die dem Können  angepassten waren, wurde mit viel Begeisterung und Ausdauer die richtige Renntechnik vermittelt. Schon die Allerkleinsten mit 4 Jahren wurden mit Freude und Geduld an das Skifahren und die richtige Technik herangeführt. Die Älteren durften dann zusätzlich Stangentraining absolvieren, um auf die anstehenden Skirennen im Schwarzwald bestens vorbereitet zu sein. Aber auch die Erwachsenen feilten kontinuierlich an ihrer Technik und hatten jede Menge Spaß im Erwachsenenkurs, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

Training bei Schneefall

Abenteuer Nummer zwei: Der Schnee! Nachdem letztes Jahr der Schnee ein eher knappes Gut war, hatten wir dieses Jahr reichlich. Innerhalb von 24 Stunden hat es knapp einen Meter Neuschnee gegeben, so dass die Tiefschnee Liebhaber voll auf Ihre Kosten kamen. Doch der Tiefschnee hatte auch seine Tücken. Vor allem die Kleinen, mussten hier und da aus einem tiefen Schneehaufen ausgegraben werden, ganz zu schweigen wenn ein Ski “irgendwo” verloren ging. Wir alle hatten aber riesen Spaß mit den fast unendlichen Massen an Schnee und dadurch top Bedingungen.

Training an Land

Abenteuer Nummer drei: Die Schneelawinen! So viel Schnee birgt natürlich auch gewisse Gefahren. Als wir uns nach erfolgreich absolviertem Training wieder auf den Rückweg machen wollten, war dies am Mittwoch nicht ohne weiteres möglich. Der Rückweg war wegen drohender Lawinen gesperrt, so dass wir erstmal nicht zu unserem Hotel nach Pfunds zurück fahren konnten. Ein genauer Zeitpunkt war erstmal nicht bekannt bzw. wurden eventuelle Uhrzeiten erstmal immer weiter nach hinten verschoben. Manche von uns stellten sich schon darauf ein, die Nacht im Auto zu verbringen, andere erfragten Unterkünfte in nahegelegenen Hotels. So dramatisch sollte es allerdings doch nicht werden. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit konnten wir alle wohlbehalten den Rückweg antreten. Der Gesprächsbedarf während des gemeinsamen Abendesssens war an diesem Abend natürlich besonders groß!

Hurra!!!

Alles in allem war es eine wunderschöne und super organisierte Skiausfahrt, bei dem die Kinder aber auch die Erwachsenen näher zusammengewachsen sind. Es war toll zu sehen, wie sich die Kinder innerhalb weniger Skitage entwickeln und welche Leistungsfortschritte sie erzielen, natürlich auch Dank der tollen Betreuung durch die sehr engagierten Trainerinnen und Trainer. Nun sind alle Bestens vorbereitet auf die anstehenden Skirennen im Schwarzwald, wie zum Beispiel die VR Talentiade am 13. und 14. Januar in Muggenbrunn oder aber auch die Regiomeisterschaft am 20. und 21. Januar auf dem Seibelseckle.

 

Vielen Dank an Viola R. für den Beitrag.